RIAS Kammerchor und l’arte del mondo mit Werken von Joseph Martin Kraus und Franz Schubert

In den vergangenen Jahren hat Werner Ehrhardt gemeinsam mit l’arte del mondo immer wieder und ausgesprochen erfolgreich das Augenmerk auf das Schaffen von Joseph Martin Kraus gelenkt. So entstanden u. a. Weltersteinspielungen der weltlichen Kantaten mit Simone Kermes sowie der Schauspielmusik zu „Amphitryon“. Ehrhardt, der sich mittlerweile als Kraus-Experte einen Namen gemacht hat, setzt nun die Beschäftigung mit dessen Werk fort.

Gemeinsam mit dem RIAS-Kammerchor ist nun Kraus‘ letztes Werk, die Begräbniskantate, zu hören. Kraus‘ Trauermusik auf den Aufklärer-König Gustav III. ist nicht nur als Endpunkt seines Schaffens, sondern auch als Höhepunkt anzusehen und spiegelt musikalisch seine ganze Ausdruckstiefe, sein Spiel mit Klangfarben und Dramatik wider und ist einzigartig in Form und Ausdruckskraft. Ergänzt wird das Programm durch Schuberts Messe Nr. 5 As-Dur D 678, auf dessen Musik Kraus’ außergewöhnliche Klangsprache in mancherlei Hinsicht schon hindeutet.

Die Aufführung im Mai 2013 in Leverkusen wurde zwecks CD-Produktion mitgeschnitten. Die CD wird Ende November 2013 bei Sony/DHM erscheinen.

< Entdeckungen
Start > Projekte > Entdeckungen